triangle
triangle
triangle
Welche Nebenkosten beim Hauskauf – alle Kaufnebenkosten im Überblick
Share:

Welche Nebenkosten beim Hauskauf – alle Kaufnebenkosten im Überblick

Der Hauskauf stellt gewissermaßen ein einschneidendes Erlebnis im Leben dar. Sowohl aus finanzieller Sicht, als auch mit Blick auf die eigenen LebensumstĂ€nde sollte der Kauf eines Hauses wohlĂŒberlegt sein. Um nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu gelangen, sollten potenzielle HauskĂ€ufer daher sĂ€mtliche Kosten beim Immobilienkauf im Überblick behalten. Denn mit dem eigentlichen Kaufpreis ist es in der Regel nicht getan – vielmehr mĂŒssen auch noch die sogenannten Kaufnebenkosten gezahlt werden.

Haus ohne Energieausweis verkaufen - Antworten auf Seite

Diese beziffern sich im Schnitt auf 8,00 bis 12,00 Prozent des eigentlichen Kaufpreises und mĂŒssen diesem aufaddiert werden. AbhĂ€ngig davon, welche Finanzierungsart gewĂ€hlt wird – also zum Beispiel Barkauf oder Bankfinanzierung – sollten die Nebenkosten also in jedem Fall mit einkalkuliert werden. Der nun folgende Artikel beschĂ€ftigt sich daher einmal mit der Thematik Hauskauf welche Nebenkosten und soll ein vollumfĂ€ngliches Bild ĂŒber alle, zu erwartenden Kostenarten und deren Umfang vermitteln.

Welche Nebenkosten fallen beim Hauskauf an?

Bei den Nebenkosten beim Hauskauf handelt es sich um nicht vollstÀndig zu pauschalisierende Kosten, die sich stellenweise von Bundesland zu Bundesland unterscheiden und daher von folgenden Kriterien abhÀngig sind:

  • dem Standort der Immobilie
  • ob Maklerhilfe in Anspruch genommen wird oder nicht
  • ob entsprechende Gutachten angefertigt werden mĂŒssen
  • ob ein neuer Energieausweis erstellt werden muss
  • ob etwaige Modernisierungen nach dem Kauf getĂ€tigt werden mĂŒssen

Bei den genannten Kriterien handelt es sich demnach um inkonstante Kostentreiber, die die Höhe der zu erwartenden Kosten in puncto „Hauskauf welche Nebenkosten“ maßgeblich beeinflussen. Die nachfolgende Tabelle soll daher zunĂ€chst einen groben Überblick ĂŒber die einzelnen Kostenarten verschaffen, bevor diese innerhalb der folgenden Unterabschnitte nĂ€her aufgegriffen werden:

NebenkostenartKostenhöheBeispielskosten bei Haus mit 250.000 Euro Kaufpreis
Grunderwerbssteuerzwischen 3,50 und maximal 6,50 Prozent (des Kaufpreises) je nach Bundeslandcirca 8.750 bis 16.250 Euro
Notarkostencirca 1,00 Prozentcirca 2.500 Euro
Grundbuchumtragungcirca 0,50 Prozentcirca 1.250 Euro
Maklerprovisionzwischen 3,57 und 7,14 Prozentcirca 8.750 bis 17.500 Euro
ImmobiliengutachtenabhÀngig von Art, Umfang sowie Verkehrswert des Objektescirca 750 bis 1.000 Euro
EnergieausweisabhÀngig von Art, Umfang und dem Alter des Objektescirca 300 bis 500 Euro
ModernisierungskostenabhÀngig vom Alter, Zustand und den Altlasten des Objektescirca 10.000 bis 15.000 Euro
GESAMTcirca 12,90 bis 22,00 Prozentcirca 32.300 bis 54.000 Euro

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Welche Nebenkosten beim Hauskauf – die Grunderwerbssteuer

Die Grunderwerbssteuer markiert einen großen Kostenblock hinsichtlich in der Thematik Welche Kosten fallen beim Hauskauf an. Jedes Bundesland veranschlagt hier fĂŒr sich einen individuellen Grunderwerbssteuersatz – dieser variiert de facto (Stand: MĂ€rz 2021) zwischen 3,50 und maximal 6,50 Prozent.

Die Steuer an sich fĂ€llt auf den Kauf von Immobilieneigentum wie zum Beispiel GrundstĂŒcke, Wohnungen, HĂ€user oder gewerbliche Objekte an.

 

 

 

104446-QUPqeKacWMdnEUXommNirUAE-_DSC6681-HDR.jpg

Welche Nebenkosten beim Hauskauf – Notarkosten

Die Umtragung der Immobilie muss durch einen staatlich geprĂŒften Notar erfolgen. Dieser nimmt die Grundbuchumtragung sowie die Beurkundung der Kaufvertragsunterzeichnung vor. Im Gegensatz zur Grunderwerbssteuer variiert dieser Kostenanteil in puncto Hauskauf welche Nebenkosten bundesweit nicht so stark und pegelt sich in der Regel zwischen 1,00 und 1,50 Prozent des Gesamtpreises der Immobilie ein.

Welche Nebenkosten fallen beim Hauskauf an – die Maklerprovision

Je nach Bundesland ist auch die Maklerprovision – Ă€hnlich wie die Grunderwerbssteuer – nach oben, wie nach unten hin gedeckelt. Entsprechend fallen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland Maklerkosten zwischen 3,57 und maximal 7,14 Prozent inklusive Mehrwertsteuer an. Diese erscheinen zunĂ€chst viel, bieten aber einen unglaublichen Mehrwert und ermöglichen oftmals die Realisierung wesentlich höherer Verkaufspreise – ganz zu schweigen von den weiteren Vorteilen, auf die in den folgenden Abschnitten noch weiter eingegangen werden soll.

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Haus allein oder ĂŒber einen Makler kaufen?

UnabhĂ€ngig von den beim Hauskauf anfallenden Nebenkosten stellt sich immer auch die Frage, ob der Hauskauf allein oder ĂŒber einen Makler realisiert werden sollte? Der Kauf ĂŒber einen Makler ist zwar mit zusĂ€tzlichen Kosten verbunden, bietet aber oftmals entscheidende Vorteile, die im Folgenden einmal aufgelistet werden sollen:

  • schneller die passenden HĂ€user finden (große Auswahl an zum Verkauf stehenden Objekten)
  • ausgezeichnetes Netzwerk an Kontakten (im privaten sowie im gewerblichen Bereich)
  • kostenlose Immobilienbewertung möglich (mittels anerkannter Wertermittlungsverfahren)
  • Kontaktierung von VerkĂ€ufern
  • DurchfĂŒhrung Objektbesichtigungen
  • FĂŒhren von Kaufverhandlungen
  • PrĂŒfung des Kaufvertrags
  • Beratung ĂŒber Finanzierung, Haus kaufen in Hannover sowie Hauskauf welche Nebenkosten
  • Abwicklung des gesamten Kaufprozesses
  • umfassende Zeitersparnis

Hinsichtlich der Thematik Warum Immobilienmakler? lĂ€sst sich also sagen, dass dieser zahlreiche Vorteile bietet und den Hauskauf an sich gĂŒnstiger macht, beziehungsweise schneller ĂŒber die BĂŒhne bringt. Auch steigt die Wahrscheinlichkeit, ein wirkliches hochwertiges Objekt mit sauberer Historie finden zu können.

Auch diesbezĂŒglich klĂ€rt Sie ein erfahrenes und fachkompetentes Immobilienunternehmen gern nĂ€her auf und steht Ihnen bei jedweden Fragen zur Thematik „Welche Nebenkosten beim Hauskauf“ gern mit Rat und Tat zur Seite!

 

 

 

 

4-l

Ein Makler berĂ€t auch ĂŒber welche Nebenkosten beim Hauskauf oder diverse Verkaufsangelegenheiten

Neben der eigentlichen Kaufthematik ist ein Makler Hannover auch ein guter Ansprechpartner fĂŒr weitere Anfragen im Bereich Immobilienwissen. Beispielsweise können bei diesem auch kostenlose und unverbindliche Beratungsleistungen in puncto Was steigert den Wert eines Hauses? oder Wer ermittelt den Verkehrswert einer Immobilie? sowie bezĂŒglich sĂ€mtlicher Themen des Immobilienverkaufs betreffend eingeholt werden.

Welche kosten entstehen beim Hausverkauf fĂŒr den verkĂ€ufer - Finden Sie es in unserem Artikel heraus

Ein Immobilienunternehmen klĂ€rt zudem ĂŒber sĂ€mtlichen, sich auf den Immobilienkauf belaufenden Kosten auf, die zu erwarten sind. Also auch ĂŒber alle Nebenkosten beim Hauskauf sowie fĂŒr die Erstellung von Gutachten, Energieausweisen oder anderweitigen Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen. Entsprechend kann hier auch hilfreicher Rat eingeholt werden, ob das selbst ausgesuchte Objekt ĂŒberhaupt gekauft werden sollte, oder ob hier ein hoher Reparatur- und damit auch finanzieller Aufwand vonnöten wĂ€re.

Es kann sich daher durchaus lohnen, zunĂ€chst den Kontakt zu einem erfahrenen Ansprechpartner der Immobilienbranche zu suchen und sich zunĂ€chst ĂŒber alle möglichen Aspekte aufklĂ€ren zu lassen.

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Fazit zum Thema welche Nebenkosten fallen beim Hauskauf an

Potenzielle HauskĂ€ufer sollten beim eigentlichen Hauskauf in jedem Fall alle Kosten in puncto „Welche Nebenkosten fallen beim Hauskauf an“ im Auge behalten und diese mit einkalkulieren. Oftmals mĂŒssen dem entsprechenden Kaufpreis so noch zwischen 10 und 20 Prozent an Nebenkosten fĂŒr den Notar, die Maklerprovision, die Grunderwerbssteuer, die Grundbuchumtragung sowie Gutachten, Energieausweise und weitere Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen aufgebracht werden.

Damit es hier nicht zu finanziellen EngpĂ€ssen kommt, sollte das Kapital fĂŒr die genannten Maßnahmen idealerweise in Form von Eigenkapital in die etwaige Immobilienfinanzierung eingebracht werden. Viele Banken fordern dies auch, um ĂŒberhaupt eine Finanzierung frei lenken zu können. Gleiches gilt im Umkehrschluss auch fĂŒr den Hausverkauf, da auch hier entsprechend Nebenkosten im Verlauf des Verkaufsprozesses entstehen, die insgesamt jedoch gut angelegt sind.

Lesen Sie auch:

Wohnlöwe als Immobilienmakler auch in folgenden StÀdten

PrivatsphÀren-Einstellungen

    Notwendige Cookies

    Notwendige Cookies sind nötig, um die FunktionalitÀt unserer Webseite zu ermöglichen.

    Advertising

    Analytics

    Drittanbieter Cookies

    Bei sog. Drittanbieter-Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die beim Besuchen einer Website lokal auf dem Computer der betroffenen Person abgespeichert werden. Kehrt die betroffene Person zum spĂ€teren Zeitpunkt zu dieser Website zurĂŒck, wird die Datei erkannt und ausgelesen. Die Drittanbieter-Cookies werden vorliegend von Drittanbietern wie Google platziert.