triangle
triangle
triangle
Das Bieterverfahren beim Immobilienverkauf
Share:

Das Bieterverfahren beim Immobilienverkauf

Neben dem klassischen Immobilienverkauf bietet das Bieterverfahren eine weitere Möglichkeit eine Immobilie zu veräußern. Nachdem Sie für sich die vielgestellte Frage Immobilie behalten oder verkaufen beantwortet haben, kann es losgehen. Das Bieterverfahren kann zu einem relativ schnellen Vertragsabschluss sowie einer hohen Kaufsumme führen. Der Preis der Immobilie wird in diesem Verfahren durch die Kaufinteressenten bestimmt.

Im Verlauf dieses Artikels finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Definition
  • Ablauf
  • Ablauf in der Online-Variante
  • Chancen aus Verkäufersicht
  • Risiken für den Verkäufer
  • Unterschied: Bieterverfahren – Auktion – Versteigerung
  • Verschiedene Varianten des Bieterverfahrens (offen, strukturiert)
  • Rolle des Immobilienmaklers

Definition Bieterverfahren

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, ist das Bieterverfahren eine innovative Lösung einen geeigneten Käufer zu finden. Ähnlich wie bei einer Versteigerung geben die Interessenten Gebote ab, welche sie bereit wären für die angebotene Immobilie zu zahlen. In der Regel gibt es zu Beginn des Bieterverfahrens keinen festgelegten Mindestpreis, so dass die Bieter vollkommen unbeeinflusst ihre Entscheidung treffen können.

Was beachten beim grundstücksverkauf - aus dem Artikel lernen

Falls Ihnen dieses Risiko zu hoch ist, haben Sie die Möglichkeit in Absprache mit Ihrem Immobilienmakler bereits im Vorfeld einen Preis festzusetzen und diesen in das Exposé mit aufzunehmen. Der Kaufpreis wird in dieser Variante einzig und allein über den Markt bestimmt – also über die Gebote der Interessenten.

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Was steigert den Wert einer Immobilie? Das Bieterverfahren hat seinen Ursprung bei Immobilien, welche langfristig nicht erfolgreich verkauft werden konnten. Mittlerweile ist es in Deutschland nur noch selten zu finden, kann jedoch zielführend sein.

Je mehr Bieter sich am Verfahren beteiligen, desto größer ist die Wettbewerbssituation, was zu einem erhöhten Kaufpreis führen kann.

 

 

 

article-img-3

Ablauf Bieterverfahren

Über eine Anzeige startet die Vermarktung der Immobilie im Bieterverfahren und nimmt sein Ende mit der Ermittlung des höchsten Gebots innerhalb einer gegebenen Frist.
Das Bieterverfahren kann in folgende Schritte unterteilt werden:

Leistung Erklärung
1 Der Makler veröffentlicht online oder in den Printmedien ein Immobilienexposé und kündigt somit das Bieterverfahren sowie den möglichen Besichtigungstermin an.
2 Besichtigung der Immobilie wird üblicherweise als Sammelbesichtigung durchgeführt. In einzelnen Fällen kann auch eine private Besichtigung mit dem Makler vereinbart werden.
3 Innerhalb einer festgelegten Frist geben die Interessenten ihre Gebote ab.
4 Je nach Verfahren informiert der Makler die Interessenten gegebenenfalls über das aktuelle Höchstgebot.
5 Auswertung der Gebote durch den Makler und Benachrichtigung des Höchstbietenden.
6 Der Eigentümer bekommt Übersicht der einzelnen Gebote der Interessenten.

Die Verfahrensart bestimmt den genauen Ablauf

Innerhalb einer Frist von üblicherweise mehreren Tagen oder Wochen, haben die Interessenten die Möglichkeit ihre Gebote abzugeben. Je nach gewähltem Verfahren, kann dies sowohl online als auch offline passieren.

Auch wenn die Gebote per Mail eingehen, muss der entsprechende Stichtag eingehalten werden, damit das Gebot berücksichtigt werden kann. Alle teilnehmenden Interessenten werden über das aktuelle Höchstgebot informiert und dürfen üblicherweise nur ein Angebot abgeben. Sollte es mehrere Gebote mit dem gleichen Preisvorschlag geben, besteht die Möglichkeit einer zweiten Gebotsrunde.

Dieser Ablauf kann sich so oft wiederholen, bis es nur noch ein höchstes Gebot gibt und der Verkäufer dem Bieter dann letztendlich den Zuschlag erteilt.

Ablauf Bieterverfahren in der Online-Variante

Wie der Name schon sagt, findet das Online-Bieterverfahren auf einer Internetplattform statt. Auch hier gibt es ein bestimmtes Zeitfenster, in welchem Gebote abgegeben werden können. Dies ist in der Regel relativ kurz und beträgt nur wenige Stunden.

Die Interessenten loggen sich mit ihren Zugangsdaten in einem geschützten Bereich ein und haben dann Zugriff auf die aktuelle Situation des Bieterverfahrens. Sie können also kurzfristig auf Änderungen des Höchstpreises reagieren und gegebenenfalls ein höheres Angebot nachschieben.

Die Online-Variante des Bieterverfahrens ist daher sehr transparent und bietet für den Verkäufer die Möglichkeit schnell einen hohen Verkaufspreis zu erzielen.

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Chancen des Bieterverfahrens aus Verkäufersicht

Als Verkäufer Ihrer Immobilie können Sie den Wettbewerb unter den Interessenten fördern und damit den Kaufpreis beeinflussen. Diese Art des Verkaufs lohnt sich besonders in folgenden Situationen:

  • Sie benötigen dringend den Erlös aus dem Verkauf und sind an einem schnellen Verkauf interessiert
  • Wie wird eine Immobilie bewertet? Die Immobilienbewertung gestaltet sich schwierig aufgrund verschiedener Faktoren (bspw. muss die Immobilie saniert werden)
  • Ihre Immobilie erfreut sich hoher Beliebtheit und Sie rechnen daher mit einer hohen Nachfrage
  • Bisherige Verkaufsversuche blieben erfolglos und mit einem Bieterverfahren erreichen Sie einen größeren Interessentenkreis (bspw. nicht nur Interessenten direkt aus Hannover)

Wer ermittelt Verkehrswert einer Immobilie? Auch wenn das Bieterverfahren nicht zu einem erfolgreichen Verkauf führt, haben Sie anhand der Gebote die Möglichkeit eine kleine Marktanalyse durchzuführen. Sie erfahren also den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie.

Risiken des Bieterverfahrens für den Verkäufer

Es kann passieren, dass der Kaufinteressent sein Angebot zurückzieht und der Verkauf daher nicht zustande kommt. Außerdem gibt es Interessenten, die dieses Verfahren aufgrund der Wettbewerbssituation nicht ausführen möchten und daher gar nicht erst mitbieten.

Außerdem besteht die Gefahr, dass nicht genügend Interessenten zum Besichtigungstermin erscheinen und daher keine interessanten Gebote abgegeben werden.

 

Das Risiko eines geplatzten Verkaufs kann jedoch auch bei anderen Verkaufsverfahren zustande komme, bspw. aufgrund einer gescheiterten Baufinanzierung.

 

 

 

55-l

Unterschied Bieterverfahren – Auktion – Versteigerung

Das Höchstgebot in einem Bieterverfahren ist nicht bindend.

  • Bei einer Auktion/Versteigerung muss das Höchstgebot angenommen werden, beim anderen Verfahren hat der Eigentümer das letzte Wort.
  • Das Bieterverfahren eröffnet die Möglichkeit auch einen niedrigeren Preis anzunehmen (beispielsweise weil sie diesen Interessenten bevorzugen aufgrund seiner Vorstellung, was er mit dem Haus anfangen möchte)
  • Beim behandelten Verfahren kann der Höchstpreis aus Ausgangspunkt für weitere Verhandlungen mit dem Immobilienmakler sein – es muss nicht verkauft werden.

Verschiedene Varianten des Bieterverfahrens (offen, strukturiert)

Das strukturierte Bieterverfahren hat einen festgelegten Ablauf und folgt festen Schritten. Die Transparenz des Verfahrens für den Verkäufer und den Käufer ist hierbei sichergestellt, sodass eine objektive Entscheidungsgrundlage entsteht.

Das offene Bieterverfahren erhält seinen Namen durch den offenen Besichtigungstermin, welcher öffentlich angekündigt wird. An diesem Termin haben alle Interessenten die Möglichkeit, das Objekt zu besichtigen und sich einen Eindruck zu machen.

Immobilienwert kostenlos ermitteln

Gerne helfen wir Ihnen dabei, kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln.
Jetzt marktwert ermitteln

Rolle des Immobilienmaklers

Wann kommt ein Maklervertrag zustande? Warum einen Immobilienmakler engagieren? Sobald Sie sich für dieses Verfahren entscheiden, wird der Makler tätig. Der Immobilienmakler sorgt für einen reibungslosen Ablauf des Bieterverfahrens und erstellt zu Beginn ein aussagekräftiges Exposé über das zu verkaufende Objekt.

Bei dieser Methode entfällt für den Immobilienmakler die zeitaufwendige Wertermittlung und die Suche nach geeigneten Interessenten. Dafür ist jedoch der organisatorische Aufwand um einiges höher. Schließlich muss die Immobilie verkaufsfördernd präsentiert werden, damit ausreichend Interessenten angesprochen werden.

Außerdem kümmert sich der Immobilienmakler um den gesamten Ablauf während des Bieterverfahrens: Er sammelt die Gebote, erstellt eine Übersicht und ist in ständigem Kontakt mit dem Verkäufer. Falls Sie für Ihren Immobilienverkauf einen Immobilienmakler Hannover suchen, sind Sie hier genau richtig.

Lesen Sie auch:

Wohnlöwe als Immobilienmakler auch in folgenden Städten